Was erledige ich wo?

Alle Ansprechpartner, Telefonnummern und Formulare

Seite aufrufen

Löningen App

Gewerbeverein Löningen/ Stadtmarketing und Stadt Löningen stellen neue App „Löningen“ vor

Seite aufrufen

Aktuelles aus dem Rathaus

In diesem Bereich finden Sie alle Neuigkeiten, Presseberichte, Bekanntmachungen sowie aktuelle Ausschreibungen und Stellenangebote

Seite aufrufen

Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem der Stadt Löningen.

Seite aufrufen

Unterkunfts- und Gastgeberverzeichnis der Stadt Löningen

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Finden Sie Ihren Gastgeber in Löningen

Verbund Oldenburger Münsterland e. V.

Seite aufrufen

Jobportal Oldenburger Münsterland

Seite aufrufen

Jens Flerlage ist neuer Geschäftsbereichsleiter

Noch-Amtsinhaber Martin Schmitz wurde vor fast 44 Jahren vom damaligen Gemeindedirektor Ficker eingestellt

von Willi Siemer


Jens Flerlage, der seit drei Jahren als aktueller Fachbereichsleiter Tiefbau Mitglied der Löninger Stadtverwaltung ist, wird neuer Geschäftsbereichsleiter des Geschäftsbereichs III, Planen, Bauen und Umwelt. Auf einer Pressekonferenz im Rathaus stellte ihn Bürgermeister Burkhard Sibbel offiziell vor. Nach einer internen Ausschreibung innerhalb des Rathauses hatte der Verwaltungsausschuss des Rates den 48-jährigen Diplom-Ingenieur zum Nachfolger von Martin Schmitz gewählt, der nach fast 44 Jahren in einigen Wochen in den Ruhestand verabschiedet wird.

Mit der Wahl des gebürtigen und im Ortsteil Elbergen lebenden Flerlage wird es im Geschäftsbereich einige Umorganisationen geben. Die bisherige Stelle als Leiter des Fachbereichs Tiefbau wird neu ausgeschrieben. Gesucht wird kein Ingenieur, sondern ein Meister oder ein Techniker für den Straßenbau.

„Aufgrund seiner profunden Kenntnisse und Erfahrungen durch seinen bisherigen Beruf sind wird uns einig, dass Jens Flerlage weiter das wichtige Aufgabenfeld der Kläranlage und der bereits angeschobenen umfangreichen Investitionen in Modernisierung und Ausbau betreuen wird“, erklärte Sibbel. Das gelte ebenfalls für den begonnenen Neubau des Feuerwehrgebäudes zwischen Elberger und Linderner Straße, den er bisher federführend in der Verwaltung betreut hatte.

Er freue sich auf seine neue Aufgabe, so Flerlage, denn er habe die Möglichkeit, sein im bisherigen Berufsleben erworbenes Erfahrungs- und Wissensspektrum einzubringen. Die Chance, die Entwicklung der Heimatstadt in den anstehenden oder bereits begonnenen Projekten, wie Stadtentwicklungsplanung, Feuerwehr, Rathaus, Hallenbad, Ganztagsschul-Angebot, Sportzentrum, Kita-Ausbau oder Merschsee-Folgenutzung, mitzugestalten, sei ein entscheidender Grund für den Wechsel gewesen, erläutert Flerlage. Schön sei auch, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren zu können, statt bis zu 80.000 Kilometer bundesweit jährlich im Auto zu Baustellen unterwegs zu sein.

Der Bürgermeister dankte Martin Schmitz für seine Arbeit in mehreren unterschiedlichen Verantwortungsbereichen der Stadtverwaltung , unter anderem als Ansprechpartner der Schulen in den vergangenen fast 44 Jahren, als ruhender Pol und menschlich angenehm im Umgang. „So ein großer Erfahrungsschatz wird uns fehlen und wird nicht so schnell zu ersetzen sein“, betonte Sibbel.

Der städtische Rat, so der offizielle Titel, war vor einigen Jahren Nachfolger von Hermann Dirks als Chef des gesamten Planungs- und Bauwesens der Stadt geworden. Schmitz begann seine Laufbahn in der Verwaltung am 1. Juli 1978 von der Pike auf mit einer Lehre als Verwaltungsangestellter, dem dann bald eine Ausbildung zum gehobenen Dienst folgte. Zusammen mit der gerade in den Ruhestand verabschiedeten Michaela Koste und der Kollegin Hildegard Heile, die beide 1976 ihre Arbeit im Rathaus begannen, gehöre er mittlerweile zu den Dienstältesten, erzählt Schmitz.

Er sei noch vom damaligen Gemeindedirektor Hermann Ficker eingestellt worden. Nach den Stadtdirektoren Quatmann, Flebbe und den Bürgermeistern Städtler und Willen sei Burkhard Sibbel jetzt sein sechster Chef, macht der Fast-Ruheständler die zeitlichen Dimensionen seines Arbeitslebens deutlich.


zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 11.01.2022.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 11.01.2022.

Terminvergabe und 3G

Ab Mittwoch, dem 01.12.2021, Zutritt zum Rathaus nur auf Terminvergabe und unter Einhaltung der 3G-Regelung.


zum Bild:
Grafik: Thommy Weiss  / pixelio.de.

Seite aufrufen

Kontakt zur Stadt Löningen

Stadt Löningen
Lindenallee 1
49624 Löningen
Telefon: 0 54 32 / 94 10-0
Telefax: 0 54 32 / 94 10-36
E-Mail: stadt@loeningen.de 

Seite aufrufen

Anmeldung KiTa-Jahr 2022/23

Anmeldung für den Kindergartenbesuch ab August 2022

Seite aufrufen

Online-R@thaus

Onlineangebote der Stadt Löningen

Seite aufrufen

Löninger Wärme-Hallenbad (ca. 30°C)

ab 17.01.2022 wieder geöffnet.

Seite aufrufen

Aktuelles zum Coronavirus

fotoART by Thommy Weiss  / pixelio.de
Seite aufrufen

loeningenbringt.de

Löninger Einzelhändler starten einen „Bringservice“

Seite aufrufen

Richtfunk in Löningen

Kooperation mit EmslandTel.Net

Seite aufrufen

Wärme-Hallenbad (mit Sauna) Löningen

Vorübergehend geschlossen!

Seite aufrufen

moobil+

Das innovative Mobilitätssystem der Landkreise Cloppenburg und Vechta - Start: 01. Juni 2020 

Seite aufrufen

Infoblatt

Wohlfühlgarten für Biene & Co.

Seite aufrufen

Dorfentwicklungsplanung Löningen-Südost

Informationen rund um die Dorfentwicklungsplanung in der "Region Löningen-Südost"

Seite aufrufen

Solardachkataster

Informationen rund um die kreisweite Initiative.

Seite aufrufen

Kurzportrait

Löningen im Überblick...
Zahlen, Daten, Fakten und Imagefilm

Seite aufrufen

Stadtmarketing und Tourismus

Kartenverkauf, Übernachtungen, Gastronomie etc.

Seite aufrufen

Homepage Flüchtlingshilfe Löningen

Informationen rund um die Flüchtlingshilfe in Löningen...

Seite aufrufen

Wirtschaftsstandort Löningen

Löningen ist ein bestens aufgestellter Unternehmensstandort...

Seite aufrufen