Familienpass

Seit 1993 gibt es in Löningen den sog. Familienpass, mit dem Löninger Familien Förderungsmöglichkeiten erhalten können.

Ansprechpartnerinnen

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Familienpass wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro der Stadt Löningen.

Sabrina Düvel (Leiterin Bürgerbüro)
Telefon: 0 54 32 / 94 10 11
E-Mail:sabrinaduevel@loeningen.de 

Andrea Bertelt
Telefon: 05432 / 94 10 10
E-Mail:andreabertelt@loeningen.de
 
Kerstin Brinkmann
Telefon: 05432 / 94 10 12
E-Mail: kerstinbrinkmann@loeningen.de
 
Monika Kroner
Telefon: 05432 / 94 10 12
E-Mail: monikakroner@loeningen.de

Richtlinie

I. Die Präambel

Die Förderung der Familie ist eine zentrale sozialpolitische Aufgabe der Kommunen. Die Familie ist die Lebensbasis jedes einzelnen Menschen wie der gesamten Gesellschaft. Sie muss politisch gestärkt und entwickelt werden, um auch dem Menschen in der heutigen Zeit den nötigen Halt und die Kraft für sein Leben geben zu können.

Der Familienpass der Stadt Löningen trägt zur Förderung der Familien in dieser Stadt bei. Durch ihn werden finanzielle Zuwendungen der Stadt an die Familien vermittelt und er eröffnet den Familien eine bessere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in dieser Stadt. Mit der Herausgabe des Familienpasses appelliert die Stadt Löningen auch an alle Organisationen und Institutionen dieser Stadt (Vereine, Kirchengemeinden, Kinos usw.) ihrerseits zur Förderung der Familien beizutragen, indem ihnen z. B. bei Vorlage des Familienpasses ein vergünstigter Zugang zu Veranstaltungen gewährt wird.


II. Förderungsvorraussetzungen

1. Berechtigter Personenkreis

a) Familien mit mindestens 3 Kindern

b) alleinerziehende Mütter oder Väter mit mindestens zwei Kindern

c) Familien bzw. allein erziehende Mütter oder Väter mit einem behinderten Kind (mind. 50% GbB), für das Anspruch auf Kindergeld nach dem Einkommenssteuergesetz(EStG) besteht.

2. Einkommensgrenze

Die Familienpassberechtigung liegt vor, wenn die Summe aller Bruttoeinkünfte bei Verheirateten mit 3 Kindern 33.233,97 Euro nicht überschritten wird. Für jedes weitere Kind erhöht sich die Summe um 5.112,92 Euro. Bei Alleinstehenden mit 2 Kindern beträgt die Einkommensgrenze 23.008,13 Euro, mit 3 Kindern 28.121,05 Euro usw.

Der Familienpass ist bei Personen ab 16 Jahre nur gültig in Verbindung mit dem Personalausweis, Reisepass oder einem vergleichbaren Lichtbildausweis.

Anspruchsberechtigt sind Personen, die ihren 1. Wohnsitz in der Stadt Löningen haben.


III. Ausstellungsverfahren

Der Familienpass wird auf Antrag von der Stadt Löningen, Bürgerbüro ausgestellt.

Dabei ist das Nichterreichen der Einkommensgrenzen schriftlich zu erklären.

Der Familienpass wird jeweils für ein Kalenderjahr ausgestellt. Er behält für das ganze Kalenderjahr seine Gültigkeit. Bei Nachweis der fortwährenden Erfüllung der Förderungsvorraussetzungen wird der Familienpass auf Antrag für das nachfolgende Kalenderjahr verlängert.


IV. Vergünstigungen

Bei Vorlage des Familienpasses werden die nachstehend aufgeführten Vergünstigungen gewährt:


1. Ermäßigte Eintrittspreise für kulturelle Veranstaltungen der Kulturellen Vereinigung Löningen (KVL)

Bei Vorlage des Familienpasses wird der Eintrittspreis für Veranstaltungen der KVL um 25% ermäßigt. Diese Ermäßigung wird Mitgliedern der KVL zusätzlich gewährt.

Außerdem erhalten alle Schwerbehinderten (mind. 50% GbB) eine Ermäßigung in Höhe von 50% für Veranstaltungen der KVL. Den Begleitpersonen bei Rollstuhlfahrern steht die gleiche Vergünstigung zu.


2. Ermäßigte Kursgebühren für Weiterbildungsmaßnahmen

Familienpassinhaber erhalten bei Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen, die in der Stadt Löningen und nach dem Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz von anerkannten Bildungswerken (z. B. Kath. Bildungswerk Löningen, VHS des Landkreises) durchgeführt werden, eine Gebührenermäßigung von 25%, sofern nicht Ermäßigungen Dritter in Anspruch genommen werden können.


3. Kindergartenförderung

Familienpassinhaber erhalten für jedes Kind, das einen Kindergarten in der Stadt Löningen besucht und für das ein entsprechender Kindergartenbeitrag zu zahlen ist, einen Zuschuss zu den Kindergartenbeiträgen von monatlich 10,23 Euro. Die Förderung Dritter sind vorrangig in Anspruch zu nehmen.

Die Kindergartenförderung ist gegen Vorlage des Familienpasses bei der Kindergartenleitung zu beantragen und wird am Ende des Kindergartenjahres durch die Stadt Löningen ausgezahlt.


4. Schulfahrtenzuschuss

Bei Klassenfahrten von mehr als drei Tagen zahlt die Stadt Löningen an Familienpassinhaber einen Zuschuss von max. 20,45 Euro.

Der Zuschuss ist gegen Vorlage einer Teilnahembescheinigung und einer Quittung über die Zahlung des Kostenbeitrages in Höhe von mind. 20,45 Euro bei der Stadt Löningen, Zimmer 1, zu beantragen.


5. Bauhilfen

Unter Vorlage des Familienpasses können im Rathaus, Fachbereich Liegenschaften, Zimmer 18, die von der Stadt Löningen gewährten Bauhilfen für Familien beantragt werden. Die Bauhilfe wird auch gewährt, wenn ein Familienzuwachs nachweisbar bevorsteht, der zur Familienpassberechtigung führt und dieser später auch tatsächlich eintritt.

Beim Erwerb von städtischen Baugrundstücken wird ein Preisnachlass von 5,11 Euro/qm gewährt, wenn eine ausschließliche Eigennutzung erfolgt und die Familie nicht bereits über ein Grundstück oder ein Haus in der Stadtgemeinde Löningen verfügt.

Die folgenden Vergünstigungen werden bei Erfüllung der Förderungsvoraussetzungen auch ohne Vorlage eines Familienpasses gewährt:


6. Ermäßigter Wellenfreibad- und Hallenbad - Eintritt

Der berechtigte Personenkreis gem. II Nr. 1 kann die Familienvergünstigungen beim Besuch des Wellen- und Hallenbades in Anspruch nehmen. Sie erhalten in den Bädern die entsprechenden Saison- und Familienkarten zu den festgesetzten Preisen.


V. Schlussbestimmungen

Die Richtlinien gelten ab 01.01.1993

Zahlungen nach den vorstehenden Richtlinien (IV 3. und 4.) erfolgen grundsätzlich unbar auf ein vom Antragsteller anzugebendes Bankkonto.

Auf Leistungen nach diesen Richtlinien besteht kein Rechtsanspruch. Bei Missbrauch des Familienpasses wird dieser entzogen.