stimmenverteilung
zum Bild:
Die Stimmenverteilung nach Hare-Niemeyer.

Wer ist gewählt? Wie wird gezählt?


Bei der Kommunalwahl 2016 erfolgt die Sitzverteilung für den Stadtrat bei der Stadt Löningen und dem Kreistag beim Landkreis Cloppenburg nach dem Sitzverteilungsverfahren nach Hare/Niemeyer.

Diese Berechnungsweise erfolgt:
Gesamtsitzzahl * Parteistimmenzahl / Gesamtstimmenzahl = Quote

Jeder Partei werden zunächst Sitze in Höhe ihrer abgerundeten Quote zugeteilt. Die noch verbleibenden Restsitze werden in der Reihenfolge der höchsten Nachkommareste der Quoten vergeben. Bei gleich hohen Nachkommaresten entscheidet das vom Wahlleiter zu ziehende Los.

Ein Beispiel:
Zu vergeben sind 100 Sitze, die auf vier Parteien (A, B, C und D) zu verteilen sind. Insgesamt wurden 580 Stimmen abgegeben, die sich wie in der Tabelle angegeben verteilen. Dadurch ergibt sich folgende Sitzverteilung: Im ersten Durchgang erhält Partei A 37, Partei B 53, Partei C 3 und Partei D 5 Sitze. Aufgrund der Nachkommareste werden die übrigen zwei Sitze an C und D vergeben.

Nachdem nun feststeht, wie viele Sitze jeder Wahlvorschlag erhält, wird aus dem Verhältnis von Listenstimmen und Personenstimmen des Wahlvorschlags nach Hare/Niemeyer ermittelt, wie viele Sitze entsprechend der Listenreihenfolge und wie viele Sitze entsprechend der Stimmenzahl der Kandidaten verteilt werden.

Die Personenwahl-Sitze gehen an die Bewerber in der Reihenfolge ihrer Stimmenzahlen, die restlichen Sitze (der Gesamtliste) gehen an die noch nicht gewählten Bewerber in der Reihenfolge, in der sie auf der Liste aufgestellt wurden.

Nicht besetzbare Sitze von erschöpften Wahlvorschlägen bleiben unbesetzt, wenn in nur einem Wahlbereich gewählt wird. Bei mehreren Wahlbereichen gehen die Sitze auf die noch nicht gewählten Bewerber der Partei oder Wählergruppe in den anderen Wahlbereichen über, die die meisten Stimmen erhalten haben.


Die zur Verfügung stehenden Sitze eines Wahlvorschlags werden somit nach der entsprechenden Formel verteilt:
A)
Direktstimmen x Sitze der Partei im Wahlbereich / Gesamtstimmen im Wahlbereich

B)
Listenstimmen x Sitze der Partei im Wahlbereich / Gesamtstimmen im Wahlbereich


Eine ausführliche Beschreibung - mit weiteren Rechenbeispielen - dieser Sitzverteilung können Sie dem nachfolgenden pdf-Dokument entnehmen (Quelle: landkreis-osterholz.de).

sitzverteilung_info_hare_niemeyer-landkreis-osterholz.pdf
Sitzverteilung nach Hare-Niemeyer, als pdf-Dokument. Quelle: landkreis-osterholz.de